Gestern stand ich vor der anspruchsvollen Aufgabe, einen Chor – genauer gesagt waren es die drei Chöre Männerchor Salmsach, Singkreis Hohentannen Bischofszell und Evangelischer Kirchenchor Goldach  mit insgesamt über 75 Sängerinnen und Sängern – in einer Kirche für ein Gruppenfoto zu arrangieren.

Technisch war das Set schnell eingerichtet: Kamera auf Stativ in erhöhter Lage, Kabelfernauslöser, Weitwinkel-Objektiv, dann noch zwei entfesselte Blitzschirme zum Aufhellen… fertig. Deutlich aufwändiger hingegen war es, die Sängerinnen und Sänger aufzustellen, darauf zu achten, dass jeder Einzelne gut sichtbar ist und trotz des Stillhaltens keine Langeweile aufkommt.

Wir organisierten den Aufbau gruppenweise. Die Chormitglieder setzten sich auf die Kirchenbänke und warteten auf meine Anweisungen. So konnte ich dann Grüppchen für Grüppchen platzieren, am Schluss dann folgte das Feintuning. Wie das ausgesehen hat, zeigt dieser kleine Zeitrafferfilm:

Das dabei entstandene Foto zeige ich hier nicht. Es wird vom Chor für den Flyer eines Konzertes  an der Bischofszeller Rosenwoche verwendet und soll hierfür seine Premiere erleben.

Anstelle dessen zeige ich dafür ein etwas andersartiges Chorfoto:

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Formular zurücksetzenBeitragskommentare